Task specification
Die "Task specification" wird aus der Auftragsbeschreibung gebildet. Sie beinhaltet:
graphic Die ursprüngliche Auftragsbeschreibung des Auftraggebers in voller Länge.
graphic Die von den Administratoren oder den Group managern überarbeitete Auftragsbeschreibung. Für die sachliche Arbeit ist diese ausschlaggebend. Sie muß möglichst umfassend beschreiben, in welchen Punkten und mit welchen Fragestellungen die "Task group" tätig werden und Ergebnisse liefern muß. Sie kann von der ursprünglichen Beschreibung abweichen, z.B. wenn der Brain Tank nur Teile davon realisieren kann, wenn nach Rücksprache mit dem Auftraggeber die Aufgabe präzisiert wurde oder der Auftrag auf mehrere "Task groups" verteilt wurde.
graphic Die Nebenbedingungen, denen der Auftraggeber unterworfen ist und die bei der Erarbeitung des Ergebnisses berücksichtigt werden müssen. Die Liste soll sicherstellen, daß das Ergebnis beim Kunden nicht wegen finanzieller, rechtlicher oder organisatorischer Rahmenbedingungen scheitert. Die Auflistung muß möglichst vollständig sein. Die Liste kann während der Projektarbeit noch ergänzt werden.
graphic Der Zeitrahmen laut Auftraggeber, bis wann welche Teilergebnisse vorliegen müssen.
graphic Eine Liste der Punkte, die im Rahmen des Auftrags noch geklärt werden müssen, deren Fragestellung aber noch nicht feststeht. Zum Beispiel kann mit Projektbeginn schon klar sein, daß beim Auftraggeber ein elektronisches Archiv eingeführt werden muß, aber noch unklar, welches, und wo und wie es organisatorisch eingebunden werden soll. Die Liste der offenen Punkte wird während des Projektes fortlaufend ergänzt. Es ist Aufgabe des "Task group managers", die Liste zu kontrollieren und regelmäßig dem Auftraggeber zur Beantwortung/Einsicht zuzuleiten.
Die "Task specification" muß auf konkrete, zusammenhängende Aufgaben beschränkt bleiben. Aus einem Auftrag können mehrere "Task groups" gebildet werden, wenn der Auftrag zu sehr in die Breite geht und unterschiedliche Anforderungen beinhaltet.
Für die Gestaltung des Formulars ist der "Theme group manager" zuständig.
Für den Erstentwurf des Inhalts ist dagegen bereits der "Task group manager" zuständig. Auf Basis dieses Erstentwurfs wird die "Task group" gebildet.
Die "Task group" selbst analysiert die Aufgabenstellung und präzisiert die "Task specification". Ist das Dokument hinreichend genau, wird die "Task specification" von der "Task group" verabschiedet.
Das Projekt läuft erst ab diesem Augenblick.