Leistungen
Mit den Leistungen definiert der Brain Tank, welche Dienstleistungen er seinen Zielgruppen anbietet. Die Definition sollte per Zielgruppe erfolgen. Auch hier gilt wieder wie bei der Zielgruppendefinition, daß mit Festlegung der zu erbringenden Leistungen sowohl die benötigte Qualifikation des Brain Tanks als auch des Mitarbeiterkreises umschrieben werden.
Je genauer die angebotenen Leistungen spezifiziert werden, desto leichter fällt den Auftraggebern zum einen die Identifzierung des geeigneten Brain Tanks als auch die Formulierung seiner Problemstellung. Letzteres wiederum erleichtert den zugeordneten Brain Tank-Mitarbeitern, das gestellte Problem zu untersuchen, seinen Umfang abzuschätzen und die Genauigkeit der Problemstellung zu beurteilen.
Bei der Definition der Leistungen sind (mindestens) drei verschiedene Grundformen einer Leistungserbringung zu unterscheiden:
graphic Operative Unterstützung der Zielgruppen. "Operative" Leistungen erbringen Ergebnisse, die der Auftraggeber direkt übernehmen und verwenden kann, so als ob die Leistung von seinen eigenen Mitarbeitern erbracht worden wäre. Der Auftraggeber vergibt somit seine Arbeit nach extern. Die Leistungen des Brain Tanks erweitern damit letztendlich die Einsatzmöglichkeiten selbständiger Mitarbeiter wesentlich. Die operative Unterstützung ist also die für Auftraggeber und auch Brain Tank-Mitarbeiter potentiell ergiebigste Form, zugleich aber sehr anspruchsvoll in der Realisierung. Beispiele operativer Unterstützung wären z.B. bei EDV die Erstellung von Programmen und Systemen, bei Architekten Baupläne, bei Ingenieursarbeiten fertige Zeichnungen mit Dokumentationen, bei Umweltschutzorganisationen z.B. ein komplettes Meß- und Auswertungsschema inkl. Arbeitsvorgaben zur Feststellung des Ausmaßes von Verschmutzungen in einem Zielgebiet.
graphicAufbereitung problemspezifischer Informationen. In diesem Fall besteht die Aufgabe des Brain Tanks darin, zu einem Auftrag alle relevanten Informationen zu sammeln und vor allem geeignet problemspezifisch aufzubereiten, so daß der Auftraggeber die Problemlösung dann selbständig und umfassend angehen kann. Für z.B. einen Maschinenbauer kann dies eine Zusammenstellung und der Vergleich aller Fertigungsverfahren mit Übersicht der relevanten Maschinenanbieter für ein geplantes Produkt sein. Für eine soziale Einrichtung eine Übersicht über die juristische Situation und der möglichen juristischen Schritte für einen Fall. Für eine Marketingabteilung die detaillierte Zusammenstellung aller zu erhebenden Vetriebsparameter und der möglichen Erhebungsquellen (Landesämter, Kammern,...). Für ein chemisches Unternehmen eine Aufstellung des aktuellen Forschungsstandes über die Einsatzmöglichkeiten einer bestimmten Variante metallischer Keramiken. Oder die konzeptionelle Vorbereitung eines neuen Fertigungswerkes inkl. kompletter Übersicht über zu schaffende Logistik, Verkehrsanbindung, juristisches Vorgehen, Umweltschutzauflagen...
graphicBereitstellen von Informationen auf Abruf. Sollen Informationen ganz einfach nur gesammelt, aufbereitet und auf Abruf (auch gegen Entgelt) bereitgestellt werden? In diesem Falle arbeitet der Brain Tank unabhängig von Auftraggebern und stellt die Ergebnisse fortlaufend in einem geeigneten Medium zusammen (Internet, Intranet, offene oder geschlossene Foren und News Groups). Der Brain Tank ist somit eine spezielle Organisationsform von Informationsdienst. Genutzt wird in diesem Fall lediglich die Möglichkeit, die Arbeit weit entfernter und teilweise nur lose angebundener Mitarbeiter für den Informationsdienst zu bündeln und zu nutzen. Ähnliche Arbeitsformen werden bereits z.B. von Loseblatt-Herstellern (noch konventionell) umgesetzt. Der Brain Tank kann dann auch zur Bildung freiwilliger oder wissenschaftlicher Arbeitskreise benutzt werden, z.B. um die Forschungsergebnisse von Forschungs- und Hochschuleinrichtungen zentral zu erarbeiten und zu präsentieren ("Bundesweite" Brain Tanks z.B. für Chemische Forschung, für Verfahrenstechniken, Automatisierung und und und).
graphic
Mögliche Definitionen wären:
Operative Unterstützung der Zielgruppe Architektenbüros;
Informationsdienst im Bereich Baurecht und Baubestimmungen;
Zusammenstellung und Präsentation der Forschungseinrichtungen für Metallurgie in Deutschland mit strukturierter Darstellung des aktuellen Forschungsstandes und der laufenden und geplanten Projekte. 
graphic
Ein Brain Tank kann sowohl für Profit- als auch Non-Profit-Zwecke eingesetzt werden. Entsprechend vielfältig können die Ziele und der Mitarbeiterkreis sein. Es könnte z.B. auch einen Brain Tank zur Unterstützung der Hilfsorganisationen in Katastrophengebieten geben, in dem weltweit Spezialisten und Behördenmitarbeiter mit geeigneten Lobby-Beziehungen integriert sind und der mit Auftreten einer Katastrophe aktiviert wird.
graphic Tip
Definiert der Brain Tank seine Zielgruppen anhand von Kammer-Branchengliederungen, dann kann es sinnvoll sein, die angebotenen Leistungen anhand der Berufsbezeichnungen der gleichen Kammern zu strukturieren.