Hewlett-Packard
Als ich mich bei Hewlett-Packard für ein Praktikum bewarb, fragte mich die Interviewerin, was ich von Großraumbüros halten würde (warum HP diese Frage noch stellt, weiß ich wirklich nicht, mittlerweile weiß ja wohl jeder, daß hierauf mit geheuchelter Begeisterung und leuchtenden Augen zu reagieren ist...).
Sie mußte die Frage zweimal wiederholen, weil
- der allgemeine Lärmpegel gerade so hoch war,
- links von uns ein hektisches Telefonat gehalten wurde,
- und ich auch nicht ganz bei der Sache war, denn mir gegenüber (also hinter ihrem Rücken) schlängelte sich gerade ein gelangweilter, kräftig behaarter Männerarm über die niedrige Trennwand und schwang hypnotisch hin und her... hin und her... hin und her.
Da ich immer ein ehrlicher Mensch bin, meinte ich, ich könnte mir doch den einen oder anderen Nachteil vorstellen.
Seitdem schreibe ich immer wieder einmal eine Bewerbung an HP. Bisher kamen sie alle innerhalb von zwei Tagen wieder zurück...
Einmal kein Mitarbeiter, immer kein Mitarbeiter.