EDV und Softwareentwicklung
graphic
Wir können es natürlich nicht lassen und müssen Euch zu dem leidigenThema EDV und Organisation UNBEDINGT noch ein paar Bücher empfehlen - es sind übrigens fast keine Fachbücher dabei, und die meisten Bücher lassen sich recht gut in einem Zug durchlesen ... aber urteilt einfach selbst!
graphic Tim Cole: "Erfolgsfaktor Internet"
Ein schnell lesbares und einfach verständliches Buch über das Internet und Internet-Strategien und seine voraussichtliche Rolle für Unternehmen. Eine gute Zusammenfassung und gute Lektüre für jeden Geschäftsmann.
Gut zu verschenken an Leute, die eigentlich nicht so gerne lesen, aber immer noch lernfähig sind.
graphic Tom DeMarco und Timothy Lister: "Wien wartet auf Dich! Der Faktor Mensch im DV-Management"
Die beiden betrachten die ausschlaggebenden Faktoren der Software-Entwicklung einmal wirklich genau und räumen mit mancher Pseudo-Tatsache gründlich auf. Sie stellen den Entwickler als den eigentlichen Produzenten eines Programms in den Vordergrund und beschäftigen sich intensiv mit dem sozialen Ereignis, das Teams bildet und über Jahre zusammenhält - und die ungeheure Produktivität, die ein Team erreichen kann.
Das Buch läßt sich typisch amerikanisch leicht lesen, fesselt aber durchgehend die Aufmerksamkeit. Einige Punkte lassen sich sicher auch anders betrachten oder sind dem einen oder anderen zu pointiert. Ingesamt bemerkenswert und eine neue Denke!
Eine Kostprobe:
"Ein kluger Manager würde die Idee, seine Mitarbeiter in billigere, lautere und engere Arbeitsplätze umzusiedeln, nicht verfolgen, bevor er weiß, in welcher Weise die Effektivität seiner Mannschaft dadurch betroffen wird...Die Befürworter der neuen Raumordnung (der Großraumbüros, Anm.) haben keinen einzigen Nachweis dafür erbracht, daß die Effektivität davon nicht negativ betroffen wird... Sie haben das Problem des Absinkens der Produktivität einfach dadurch umschifft, daß sie lauthals verkündeten, Großraumbüros würden die Produktivität steigern."
graphic Eberhard Schöneburg, Frank Heinzmann, Sven Feddersen: "Genetische Algorithmen und Evolutionsstrategien"
Kombinatorische Probleme und Optimierungsaufgaben machen auch heute noch den Superrechnern zu schaffen. Die Suche nach immer effizienteren Algorithmen ist deshalb nach wie vor aktuell. Die drei Autoren stellen einen hochinteressanten Ansatz vor, der sich die Evolution und die Vererbungsmechanismen zum Vorbild nimmt. Wie sich zeigt, lassen sich beide als höchst wirksame Suchstrategien in komplexen Optimierungsaufgaben verwenden. Das Erstaunliche ist, daß der Mechanismus zufallsgesteuert ist, und dennoch leistungsfähiger als viele andere Verfahren ist - eben gerade durch den Einfluß des Zufalls.
Das Buch ist in technische und weniger technische Kapitel gegliedert und läßt sich somit auch vom nur Interessierten leicht lesen.
Eine Kostprobe:
"Rechenberg schätzt ... die Anzahl der Gitterpunkte dieses (Such)Raumes, also die möglichen Alternativen, die die Evolution potentiell durchsuchen muß, auf mindestens 4 hoch 3.000.000.000. .. Ein Optimierungsverfahren, das sich wie die Evolution effizient in einem solch gigantischen Suchraum zurechtfindet, verdient in der Tat größte Aufmerksamkeit und Beachtung"