Beruf und Loyalität
(Autor: Olli - 05.03.00)
Beruf & Loyalität in IT-Unternehmen
Wenn
graphic...bevorzugt "Leistungsfähigkeit" und nicht Know How gefordert wird,
graphic...der Mitarbeiter mit den meisten Überstunden auch automatisch derjenige ist, der am meisten leistet,
graphic...bei Bewerbungen "karrierebezogen" mit "engagiert" verwechselt wird,
graphic...ein Mitarbeiter über dreissig zum alten Eisen gehört und nur noch geduldet wird,
graphic...lieber mehr Geld in Imagekampagnen als in Qualitätsverbesserung gesteckt wird,
graphic...die Firmenleitung aus Berufsmanagern besteht, die selbst von IT keine Ahnung haben,
graphic...diese auch noch jede Form von Kritik als Kritik an sich selbst versteht,
graphic...nur noch der kurzfristige Gewinn als Maßstab für Erfolg zählt,
graphic...profane Lippenbekenntnisse an der Tagesordnung sind,
graphic...Lüge und Täuschung als Mittel der Geschäftsstrategie akzeptiert wird,
graphic...in der Wirtschaftszeitung der Gewinn und in der Betriebsversammlung das schlechte Geschäftsjahr präsentiert wird,
dann
graphic...muß sich dieses Unternehmen nicht wundern, wenn seine Mitarbeiter sich nur dafür interessieren, wie sie in kürzester Zeit am meisten Kohle machen.
graphic...und bei nächstbester Gelegenheit zu einem anderen Unternehmen wechseln, bei dem sie entweder mehr verdienen oder als die Menschen behandelt werden, die sie sind.